Gehe zu: Flickr-Seite des ASK Raiffeisenbank Trofaiach
Gehe zu: Impressum der Homepage des ASK Raiffeisenbank Trofaiach
Gehe zu: Login-Seite der Homepage des ASK Raiffeisenbank Trofaiach
Skijak - Ein Sport abseits von Masse und Trend
Beitragsseiten
Skijak - Ein Sport abseits von Masse und Trend
Harald Strohmeier
Moderne Skijak-Ära
Was ist Skijak?
Wenn der Vater mit den Söhnen ....
Alle Seiten

ALTER MENSCHHEITSTRAUM - MODERNER FREIZEITSPASS

Wer kann sich vorstellen, wirklich übers Wasser zu gehen...?

Es ist schon etwas Faszinierendes an diesem Mythos, sich stehend auf dem Wasser fortzubewegen. Und die Steiermark gilt als Heimat einer der attraktivsten Wassersportarten, die diesem Mythos sehr, sehr nahe kommt -  dem SKIJAK - Sport!

 

>>>  Aktuelles Klubgeschehen

Entstehung des Skijaksports

Österreichs Wassersport hat 1995 einen seiner kreativsten und genialsten Köpfe verloren: Wenige Wochen vor Vollendung seines 83. Lebensjahres verstarb in Kapfenberg Dipl. Ing. Harald Strohmeier. Sein Vermächtnis an die Nachwelt war die Erfindung des "Wassergleitschuhs" - heute auf vielen Flüssen im In- und Ausland bekannt als "Skijaks".

Harald Strohmeier in den 60-er-Jahren auf der Isel

"Greane Hosn, rote Bandl - und mei Dirndl heißt Mariandl ...!" Uns hallt es heute noch in den Ohren wie damals am Lagerfeuer, als wir Stunden zuvor zum ersten Mal - mehr oder weniger aufrecht - die Salza bezwungen hatten. Natürlich mit "Skijaks" - jenen "Skiern, die angeblich schwimmen konnten..."!

Das Trofaiacher Studententeam bei der Ärmelkanalregatta 1983: (v.l.) Heinz Kaltenegger, Werner Laure, Manfred Nahold, Fritz Weilharter, Robert Koch

"Damals" - ja das ist jetzt etwa 35 Jahre her, als unsere Gruppe von Sportstudenten der Grazer Uni diesen einzigartigen und zugleich phantastisch-skurrilen Menschen Harald Strohmeier kennen lernen durfte. Ein Träumer und Praktiker zugleich, ein begnadeter Erfinder und Konstrukteur ebenso wie ein Abenteurer und Erzähler. Unvergesslich werden für uns stets die Schilderungen seiner Befahrungen und Touren sein, wahre Abenteuer zu Zeiten, wo Mobilität, technischer Entwicklungsstand und "Modesportarten" noch nicht an der "Tagesordnung" standen.